JoomlaDay 2016 in Leipzig: Eine Rückschau

JoomlaDay 2016 in Leipzig: Eine Rückschau

Von 26.09.16

Der JoomlaDay in Leipzig ist nun seit einer Woche vorbei, Zeit ein Resume zu ziehen. Es gab zwei Tage lang Vorträge ohne Ende und Infor­ma­tionen über die Zukunft von Joomla. Ich habe einige Vorträge ange­sehen und auch ein biss­chen mehr gelernt.

Ein Vortrag den ich besucht habe ging über “Over­rides”. In Joomla kann man eigent­lich alle Ansichten “über­schreiben”. Jede Ansicht kann verän­dert und über­ar­beitet werden, ob es um das HTML geht oder um die genaue Funk­tion. Die Over­rides werden meis­tens genutzt um verschie­dene CSS-Frame­works in Joomla einzu­binden. Genaueres sollte ich wohl mal in einem ganzen Beitrag fest­halten.

Außerdem hab ich seit dem JoomlaDay eine riesige Vorfreude auf Joomla Version 3.7. Momentan ist ein neues tolles Feature auf der Liste für 3.7: Die Custom Fields! Und zusammen mit den Over­rides ist dann einiges möglich. Die Custom Fields werden es möglich machen einem Beitrag weitere Infor­ma­tionen hinzu­zu­fügen. Beispiels­weise einen Unter­titel für einen Beitrag, eine Geo-Koor­di­nate für die Sehens­wür­dig­keit im Beitrag und so weiter. Die Custom Fields werden zwar auto­ma­tisch im Beitrag ausge­geben, aber das Aussehen kannst du ja später über einen Over­ride verän­dern.

Ein weiterer sehr inter­es­santer Vortag ging über die Sicher­heits­lücke in Joomla 3.4.7. Der Vortrag von David war wirk­lich super, er kann wirk­lich super Vorträge halten. Er hat jeden Bereich der Sicher­heits­lücke beleuchtet und erklärt, jede Abhän­gig­keit einer Problem­stelle aufge­zeigt. Schaut euch den Vortrag an, ist wirk­lich super gemacht.

Mach dir selbst ein Bild

Der Verein der hinter dem joomlaDay steht hat einen eigenen YouTube-Kanal. Dort findest du alle Vorträge zum ansehen. Aber erwarte nicht von jedem Vortrag, dass er auch hilfreich/gut ist. Ich persön­lich fand die Titel der Beiträge häufig gut und inter­es­sant, aber der Inhalt war zu ober­fläch­lich. Mehr neues Fach­wissen hatte ich mir gewünscht und auch erwartet. Ich dachte mir: Unter Spezia­listen kann man ja mal ins Detail gehen, Neues zeigen und weiter gehen als norma­ler­weise. Viel­leicht halten wir (also die Firma) nächstes Jahr auch mal einen Vortrag, dann kann ich mal sehn ob unser Vortrag infor­ma­tiver sein wird 😉

Kommentar verfassen